Blütenträume


Tagesaktuelle Fotos aus dem frühlingshaften Greifswald!

Ich hatte die letzten Tage schon beobachtet, dass neben den ersten Blühern wie Schneeglöckchen, Winterlingen und Krokussen immer mehr Pflanzen den Frühling einläuten.

Eine Art, die man oft in Hecken antrifft, aber man doch selten wirklich wahrnimmt, ist die Kornelkirsche (Cornus mas).

Sie ist ein Hartriegelgewächs und bei uns ein heimische Art. Ab März blüht sie wünderschön gelb (noch vor der Forsythie) und bietet den Insekten erste Nahrung. Im Frühherbst hängen die Büsche voll mit roten Früchte aus denen man wunderbare Marmelade kochen kann.
Das erste Mal kam ich während meines Bachelorstudiums mit diesem Strauch in Kontakt, vorher hatte ich noch nie bewusst eine Kornelkirsche gesehen und nun springen sie mir sofort ins Auge. Wie so viele andere Arten auch – mit mir im Wald spazieren gehen ist etwa anstregend, weil ich gerne ruckartig im Unterholz verschwinde und botanische Name brabbel. ;)

Apropos Botanik – Ich war auch im Botanischen Garten unterwegs und dort blühte zudem die Asiatische Kornelkirsche (Cornus officinalis), sie sieht unserer sehr ähnlich, hat aber noch üppigere Blütendolden.

Ich hatte eigentlich gehofft im Garten das einzige Bärlauchvorkommen in der Greifswalder Umgebung abzulichten, aber da bin ich anscheinend noch zu früh dran.
So musste die weitere Blütenpracht und die ersten warmen Sonnenstrahlen für Fotos herhalten. :)

Als kleinen Wermutstropfen konnte ich aber noch eine nahe verwandte Art meiner Lieblingsblume, dem Echten Leberblümchen (Hepatica nobilis oder Anemone hepatica) – nämlich das Siebebürgenleberblümchen (Hepatica transsilvanica) fotografieren. Das Leberblümchen erinnert mich immer sehr an mein Erststudium in Göttingen, die Waldböden dort sind nun übersäht von diesen wunderschönen lilafarbenen Blümchen.

Es war eine erfolgreiche Fotoausbeute und ich bilde mir ein, dass ich ein erstes Ziehen auf meiner blassen Haut spüre – die Sonne kriegt Kraft. :)


Eine Anmerkung zu den Bildern

Unterwegs war ich heute mit meiner ersten digitalen Spiegelreflex, der Canon EOS 350D und meinem Makro Tamron 90mm 2,8 VC. Das alte Schlachtross hat schon 10 1/2 Jahre auf dem Buckel und magere 8 Megapixel. Aber außer den Akkus, die schnell schlapp machen, hat sie mich heute gut begleitet.
Meine 50D liegt verpackt im Karton und wird die Tage auf die Reise zu einem neuen Besitzer gehen. Danke für viele gute Jahre und byebye!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Gedanke zu “Blütenträume