Gedanken


Zweitausendachtzehn

2018 hat begonnen und so setze ich eine Tradition der letzten Jahre fort: Was brachte 2017 und was bringt das neue Jahr?
Ich habe das Gefühl, dass es erst ein paar Wochen her ist, dass ich meinen Rückblick für 2016 geschrieben habe. Das Jahr ging wohl doch schneller vorbei, als es mir zwischenzeitlich vorkam..


Der Frühling naht!

Nun langsam nimmt der Sonnenschein hier in Vorpommern unaufhörlich zu und die Temperaturen werden angenehmer. Neben den Zugvögeln, die sich nun wieder hier einfinden, sind die ersten Blüten ein untrügbares Zeichen dafür, dass der Frühling naht.


Zweitausendsechzehn

Frohes Neues, meine treuen Leser! Vor einem Jahr habe ich mir hier alle möglichen (fotografischen) Vorsätze erdacht. Die meisten habe ich schnell über Bord geworfen, vergessen und/oder verdrängt. Daran gemessen war 2015 richtig lausig. :D Aber eigentlich ich kann mich […]


Farbstich im neuen Gewand!

Passend zum Jahresende gibt endlich endlich endlich ein neues Layout für Farbstich! Sehr lange habe ich nach etwas Geeignetem gesucht und bin jetzt nun hoffentlich mit dieser Entscheidung eine gewisse Zeit zufrieden. Das Design ist natürlich wieder responsive und so […]


Analoges Glück

Der Sommer ist nun (fast) wieder rum ist. Die Zeit rennt. Zum Einfangen von Momenten (ja, diese abgedroschene Fotografen-Phrase..) ist mir derzeit der fotografische Film am liebsten.Meine digitale Kamera bleibt immer öfter bei Ausflügen daheim oder ist nur ein Beiwerk […]


Zweitausendfünfzehn

Und da ist das neue Jahr auch schon wieder! Die Klausuren – es sind zum Glück nur zwei – stehen an, danach habe ich ab Anfang Februar zwei Monate frei, die ich sinnvoll mit einem Praktikum ausfüllen will. Mal sehen, […]


Winterblues – Resümee 2014

Hier in Greifswald war es heute früh recht nebelig, die Temperaturen lagen um den Gefrierpunkt. Ich wollte einmal die näheren Umgebung erfahren und mein neues M42-Objektiv Meyer-Optik Görlitz Primotar 135mm/3,5 antesten. Schließlich bin ich an der Straße “Caspar-David-Friedrich-Blick” bei Wackerow […]


Und schon wieder Wald..

Wenn der ganze Uni-Alltag mit irgendwas rundum Wald zu tun hat tritt eine Übersättigung ein. Es ist auch mal schön nicht von dem Thema behelligt zu werden. Je weiter mein Bachelorstudium nun zurückliegt, umso mehr beschäftige ich mich wieder gedanklich […]


Kreidefelsen

Von Schiff sieht die Kreideküste von Rügen auf eine ganz andere Art und Weise eindrucksvoll aus.
Man kann die Jahrmillionen nur erahnen, die es zur Entstehung gebraucht hat. Menschen am Ufer wirken wie winzige Figürchen aus einem Miniaturland. Bäume krallen sich an den steilen Hängen fest, der nächste Kreideabbruch könnte auch ihr Ende bedeuten.